»Musikalisch ausgereift, versiert und experimentierfreudig, textlich so klar und deutlich wie selten: gegen dich, deine Freunde und alle anderen sowieso. Und das alles ohne ausfallend oder stumpf zu werden – die selbsternannte Szenepolizei ist auf dem Gipfel angekommen und pöbelt fröhlich herunter.« Soweit der Promotext. Promotexte neigen zur Übertreibung und dahergelaufene Blogger, die auf einmal Rezensionen schreiben, dazu, Platten zu rezensieren, die sie richtig geil finden.

Eines von beidem stimmt auch hier. Erstmal die Fakten: Die Kaput Krauts gibt es seit 2003, sie erfüllen das Klischee der Klischeefreiheit und Straße Kreuzung Hochhaus Antenne ist das beste Punkalbum seit einiger Zeit. Bei Punk, der nicht auf den Kopf gefallen ist und selbst beim Lesen der Texte noch Überraschungen bereithält, neigt man dazu etwas von …But Alive zu schreiben. Zurecht. Deswegen sei das hiermit getan: Die Kaput Krauts stehen gleich neben …But Alive auf dem Bierkasten meiner Lieblingspunkbands. Oder kurz: Verdammt, der Promotext hat recht.

Straße Kreuzung Hochhaus Antenne ist klug. Und eine Platte mit dem Besten der Punkmusik in wirksame aber nicht peinliche Dosen verpackt. Filmzitate, Rappart, Gitarrenriffs, Sing Sang. Und viel Wut. Music for the riot hour. Anhören.

Straße Kreuzung Hochhaus Antenne ist bei Twisted Chords erschienen | 12″ kaufen (inklusive Download-Code) | CD kaufen